Advents- und Weihnachtszeit in unserer Schule

Mit den Kindern habe ich in diesem Jahr in WG viel Ungewöhnliches erlebt.  Sie waren so dankbar für jede WG- Stunde und sie ihre Kreativität ausleben konnten, sodass sie richtig mit Hingabe mit Ton, Holz und Metall gearbeitet haben. Selbst Kinder, die sich schwerer konzentrieren können, versanken in ihre Aufgabe und waren mit so viel Liebe und Hingabe dabei, dass es manchmal ganz berührend war beim Zusehen.

 

Normalerweise wollen die Kinder ihre Arbeiten sofort mit nach Hause nehmen, um sie zu zeigen.  Das war in diesem Jahr anders. Sehr viele Kinder wollten , dass auch ihre Werke ausgestellt und gewürdigt werden in der Schule. Sie sind es gewohnt, dass im Schaukasten immer WG- Arbeiten zu sehen sind.  Weil so viele Kinder ihre Werkstücke präsentieren wollten,  bauten wir eine kleine Ausstellung auf, damit wirklich jeder seine Würdigung erhielt! Und da war auch die Freude groß, vor allem, weil unsere Schulleitung noch eine Lichterkette spendierte, und wir mit vielen kleinen Lichtern Weihnachtsstimmung zaubern konnten.

 

Egal, ob es darum ging, den Weihnachtsbaum zu schmücken, oder eine Fensterdeko zu gestalten, die Schüler/innen waren mit Feuereifer dabei und  sehr stolz auf ihr Ergebnis. Selbst die 1. Klässler/innen waren mit Feuereifer beim Sternebasteln dabei, und so manche Lehrerin erinnerte sich wieder an ihre Kindheit und faltete gerne mit.

 

Wenn Sie, liebe Eltern die Arbeiten ihrer Kinder in den Händen halten, wünsche ich Ihnen, dass Sie etwas von der Liebe und Hingabe spüren, mit denen Ihr Kind diese gemacht hat und sich daran erfreuen!

 

Frohe Weihnachten, bleiben oder werden Sie gesund!

 

Ihre Karin Gebhard

 

WG-Lehrerin