Fahnenprojekt im Corona-Frühjahr 2020

Nach den vielen Wochen der Schulschließung und der digitalen Versorgung der Kinder mit Unterrichts­­material, das jedes Kind zu Hause für sich alleine abarbeitete, hatten wir Lehr­kräfte im Frühjar 2020 bald das Gefühl, dass unser Schulleben und auch das gewohnte Gemeinschaftsgefühl irgendwie verloren geht. Diese Vereinzelung der Kinder stand im krassen Gegensatz zu dem täglich gelebten Miteinander im Schulhaus, auf das wir seit jeher größten Wert legen.

 

Im Kollegium wurde daraufhin die wunderbare Idee entwickelt, dass wir gemeinsam ein Zeichen für eine Schulgemeinschaft – auch in Corona-Zeiten – schaffen könnten. Jedes Kind sollte eine Fahne gestalten, die dann vor der Schule aufgehängt werden sollte. Unsere Fachlehrkräfte für Werken und Gestalten schickten allen Kindern über unser Schulportal eine Bastelanleitung für diese Fahne und stellten Material zur Verfügung, das sich Kinder und Eltern bei uns vor dem Schulhaus abholen konnten.

 

Zwei Wochen lang werkelten unsere Kinder fleißig an den wetterfesten Fahnen und brachten sie zu uns ins Schulhaus. Die Werklehrerinnen nähten die Fahnen fest und unser Hausmeister hängte sie vor der Schule an Leinen auf. Nun konnte jeder Spaziergänger sehen, dass unsere Schulgemeinschaft auch in Corona-Zeiten lebendig ist und jedes Kind, das vorbei kam, konnte das Gefühl haben, zu unserer Schule dazu zu gehören.

 

Inzwischen flattern unsere Fahnen nur noch auf unserer Homepage.

 

Bettina Aufhauser, Rektorin