Buntes Faschingstreiben

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien war ein ganz besonderer Tag in unserer Schule. Alle Schulkinder blieben zu Hause und stattdessen erschienen ab halb acht Prinzessinnen, Polizisten, Einhörner, Indianer und Zauberer. Statt Lehrerinnen wurden Mechanikerinnen, Cowgirls, Teufelchen, Matrosen und Hippies im Lehrerzimmer gesichtet.

 

Alle Maskierten trafen sich morgens um 8 Uhr in der Turnhalle und warteten gespannt auf die bestellten Schäffler. Endlich war es soweit! Zu selbst gespielter bayerischer Volksmusik marschierten die etwa 20 Tänzer bei uns in der Turnhalle ein. Sie trugen die traditionelle Schäfflerbekleidung aus schwarzen Kniebundhosen, weißen Kniestrümpfen, roten Jacken und grünen Kappen mit weißen Federbuschen.

Sie zeigten uns verschiedene Tanzfiguren, zu denen sie im Takt der Musik bogenförmige Kränze aus Buchsbaum bewegten. Zwei bunt gekleidete Spaßmacher griffen sich ab und zu einen kleinen Clown aus dem Publikum, nahmen ihn mit auf die Bühne und machten mit ihm zusammen lustige Späße. Immer wieder malten die Witzbolde mit ihren Fingern den Besuchern schwarze Aschekleckse auf die Nasen. Plötzlich schnappte sich ein Spaßmacher unsere verkleidete Rektorin und nahm sie mit auf die Bühne. Dort wurde ihre Matrosen-kappe gegen ein keckes Narrenkäppchen ausgetauscht. Sie bekam etwas zu trinken, was von weitem wie Schnaps aussah. Ob es das wirklich war?

 

Nach einer knappen halben Stunde war alles vorbei und die Schäffler zogen mit ihrer gelb-schwarzen Fahne wieder davon. Die kleinen und großen Narren verschwanden in den Klas-senzimmern und dort wurden die tollen Kostüme bewundert. Jeder bekam zum Andenken eine Postkarte der Schäfflertanzgruppe geschenkt.

Um halb elf trafen sich alle Verkleidungskünstler wieder in der Aula zum närrischen Treiben. Dort schauten sie gespannt zur Bühne, auf der statt Frau Döring-Lohmann und Frau Lang Frau Hippie und Frau „Es“ die Anwesenden begrüßten. Danach ging es mit einer toll organisierten Polonaise in zwei langen Schlangen quer durch das ganze Schulhaus. Als Höhepunkt heizten alle großen Narren den kleinen von der Bühne aus so richtig ein. Zu Hits wie „Macarena“ und dem „Fliegerlied“ wurde so wild getanzt, dass der Boden wackelte.

Es war eine tolle Faschingsparty! Wir freuen uns schon auf den Fasching im nächsten Jahr und sind gespannt auf die vielen originellen Kostüme!