Schulhaus mit Herz

 

Ein „Willkommen unserer Schule“

 

Die Schulhaus-AG und die Drittklässler im WG-Unterricht haben in diesem Schuljahr der Frage nachgespürt, warum so viele Lebkuchenherzen aus Bayern in aller Welt nicht gegessen werden, sondern jahrelang irgendwo in der Wohnung gut sichtbar hängen. Wir kamen darauf, dass das mit der Botschaft, die diese Herzen mit Ihrer Form und natürlich mit der Aussage, die darauf geschrieben ist, zusammenhängt. Es tut einfach gut, täglich so etwas Positives, wie z.B. "I mog Di" zu lesen.

 

So haben wir uns entschlossen zum Schuljahresbeginn diese Botschaft jedem, der das Schulhaus betritt und wieder verlässt , mitzugeben. Die Schüler haben mit „Dot painting“, einer alten Technik der Aborigines, ein Tonpapierherz gestaltet, das eine von ihnen selbstgewählte , positive Aussage enthält.

 

Vielleicht waren wir manchmal in Gedanken, aber unser Unterbewusstsein hat diesen Gruß sicher wahrgenommen, wenn wir ins Schulhaus kamen oder gingen.

 

 

 

Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen und uns ein angenehmes Gefühl ins Herz gezaubert!

 

Karin Gebhard,

WG-Lehrerin und Leiterin der AG Schulhausgestaltung