Vorlesetag am 15. November

Am Freitag, den 15.11.2019 - dem weltweiten Vorlesetag - haben wir uns als gesamte Schule ebenfalls eifrig mit dem Thema Lesen beschäftigt. 

 

In der Woche vor dem Vorlesetag, hingen im Schulhaus Plakate von den unterschiedlichsten Büchern aus. Je nach Interesse konnten sich die Kinder für ein Buch entscheiden, das ihnen dann am Vorlesetag vorgelesen werden sollte. Ob Detektivgeschichte, Komödie oder Fantasieerzählung - es war für Jeden etwas dabei.

 

 

Am Freitag war es dann soweit: nach einem kurzen gemeinsamen Einstieg in der Aula, gingen die Kinder, unabhängig von ihrer Klasse, in die verschiedenen Klassenzimmer. Dort wurde den Kindern dann 1 Stunde lang von einer Lehrerin aus dem Buch ihrer Wahl vorgelesen. Es war herrlich! Manche Kinder hatten so einen Gefallen an dem vorgelesenen Buch gefunden, dass es nun auf dem Wunschzettel für Weihnachten steht. 

 

 

Im Anschluss an das gemütliche Vorlesen, wurde ein Flohmarkt eröffnet. Die Kinder konnten dafür eigene Bücher von Zuhause mitbringen. Der Flohmarkt wurde nach den Jahrgangsstufen 1/2 und 3/4 aufgeteilt. Bücher für die Klassenstufen 1 und 2 wurden in der Aula aufgebaut, Bücher für die 3. und 4. Klassen waren in der Turnhalle zu finden. Nun hieß es schauen, schmökern, verkaufen und handeln. Es war ein friedliches und geschäftiges Treiben, bei dem die Schülerinnen und Schüler neue Bücher entdecken und Anregungen für ein neues Buch sammeln konnten. Praktischerweise wurde auch gleich das Rechnen mit Geld beim fleißigen Kaufen und Verkaufen angewandt. 

 

 

Abgerundet wurde der Tag durch die freie Lesezeit. Jetzt wieder im Klassenverbund, konnte in den neu erworbenen Büchern, Comics und Sachbüchern gelesen und geblättert werden.

 

 

Ein gelungener Tag, der den Schülerinnen und Schülern das Lesen wieder ein Stück näher gebracht und Raum ermöglicht hat in die wundervolle und fantastische Welt von Büchern einzutauchen!

 

Sandra Loth, Klassenlehrerin 4b