Klasse 3a

Klassenleiterin Fr. Göderle

Schlittenfahren

Wir haben das wunderbare Winterwetter genutzt und unsere Hefte und Bücher für ein paar Stunden gegen Schlitten, Handschuhe und Helm eingetauscht. Es war ein riesiger Spaß!

 


Freies Schreiben

Die Geschichte vom Stein, dem (nicht) langweilig wurde

  

Es lag einmal ein schöner grauer Stein auf einer Wiese. Aber dem Stein war die ganze Zeit langweilig. Das Einzige, das er machen konnte, war zu stöhnen. „Mir ist ja so langweilig“, dachte er. Bis jemand kam und ihn in seine Tasche steckte. Der Stein dachte: „Vielleicht ist das auch einer von diesen Typen, die Steine in den See werfen.“ Der, der den Stein mitgenommen hatte, war ein Junge. Der Junge setzte sich in ein Auto und fuhr los. Zum Glück nicht in Richtung des Sees. Der Stein war beruhigt. „Puh, Glück gehabt! Steine können ja nicht schwimmen und wenn ich ins Wasser geworfen werde, würde ich doch ertrinken.“ Der Stein schätzte, dass der Junge ungefähr 18 Jahre alt war. Er fuhr zu seinem Haus und zeigte den Stein seiner Mutter, aber die sagte nur: „Schmeiß den dreckigen Stein aus dem Haus!“ Er schmiss ihn raus und schloss die Tür. Als der Stein auf den Boden fiel, rief er „Aua“ und dachte: „Das, was ich gerade erlebt habe, war das Aufregendste in meinem Leben.“ Nach drei langweiligen Monaten kam ein Mädchen und als sie den Stein sah, sagte sie: „Wow! Was für ein schöner Stein!“ Sie hob ihn auf und nahm ihn mit nach Hause. Sie legte den Stein zu einer Steinesammlung dazu. Da lagen schon mindestens 100 000 Steine. Sie waren wunderschön. Ein roter Stein sagte „Hallo!“ und ein gelber Stein fragte: „Wie heißt du?“ Er antwortete: „Weiß ich leider nicht.“ Dann sagte ein ganz anderer Stein: „Wie wäre es, wenn wir dich Tom nennen?“ Der Stein sagte: „Gute Idee!“. Der rote Stein meinte wieder: „Gut, Tom. Du musst dir meinen Namen gut merken, denn niemand weiß, wie wir Steine alle heißen. Also ich heiße Vincent.“ Tom fragte: „Was macht ihr hier die ganze Zeit? Etwa so wie ich früher die ganze Zeit herumliegen und sich langweilen?“ „Nein, hier ist niemandem langweilig. Komm mit!“, sagte Vincent und führte ihn durchs Zimmer…

Fortsetzung in Michaels Geschichtenheft 😉


Weihnachten steht vor der Tür

Auch wir haben die Vorweihnachtszeit genützt, um kreativ zu werden. In einer Gedichte-Werkstatt wurde fleißig gedichtet, wir haben lustige, rührende, spannende und herzerwärmende Weihnachtsgeschichten verfasst und zu guter Letzt mit großer Ausdauer und voller Freude Weihnachtskarten und Christbaumschmuck gebastelt. Das große Fest kann kommen!