Das war schon ein komischer Erster Schultag in diesem Schuljahr! Aufgeteilt in zwei Schichten begrüßten wir unsere Erstklässler wie gewohnt in der Turnhalle. Nur zwei Personen durften jedes Kind begleiten und saßen mit viel Abstand und Masken in der großen Halle.

 

Leider durften auch nicht die anderen Schulkinder in der Turnhalle ihr Willkommenslied singen so wie in den vergangenen Jahren. Deshalb mussten wir uns etwas anderes überlegen. Die Erstklässler betrachteten ihre neuen Mitschüler auf einem großen Bild. Außerdem hatte jede Klasse hatte noch im alten Schuljahr einen Willkommenstext aufgenommen, den wir nun den Erstklässlern vorspielten. 

Diese saßen gespannt auf den Matten und lauschten den Schulkindern. Und als Bruno, unser Schulbär, von seinen Abenteuern erzählte stieg die Spannung. Was sich in Brunos Schatzkiste befand, wollen wir aber an dieser Stelle nicht verraten. Dazu müsste man schon die neuen Schulkinder selber fragen!

Als die neuen Schulkinder am Ende des Tages dann über den Pausenhof nach Hause gingen, kamen sie an den Klassenzimmern vorbei. Jede Klasse stand auf der Feuertreppe und winkte den Erstklässlern zum Abschied zu. So konnten unsere Neuen doch noch ihre Mitschüler sehen!

 

Bettina Aufhauser, Rektorin