Klasse 4b

Klassenleiterin: Fr. Glück

Unser Faschingstag

Am Freitag vor den Ferien konnten wir unseren Schultag so gestalten, wie wir wollten. Das war super! 

 

Die ersten beiden Stunden verbrachten wir draußen und spielten vor allem Fußball. In der dritten und vierten Stunde schauten wir einen Film im Klassenzimmer. Dabei durften Essen und Trinken nicht fehlen. Am besten waren die Faschingskrapfen! Aber auch Popcorn, Chips, Schokolade, Gummibärchen und Kaubonbons wurden in großen Mengen verdrückt.

 

In den letzten beiden Stunden feierten wir dann noch Fasching mit verschiedenen Spielen. Für den Kostümwettbewerb präsentierten mehrere Kinder ihre tollen Kostüme. Ihr könnt sie auf dem Foto bewundern. Gewonnen hat unser Klassensprecher als lebensgroßer Bommel!

 

Der ganze Schultag hat richtig viel Spaß gemacht. Sowas sollten wir öfters machen! 

 

 

Eure Klasse 4b

Moor-Expedition

Am 28. Oktober fand unser Wandertag zusammen mit der Klasse 4a statt. Zuerst fuhren wir mit der S-Bahn nach Starnberg und wanderten dann von dort aus in das Naturschutzgebiet Leutstettener Moos. Der Nebel am Morgen machte die Wanderung durch das Niedermoor fast schon ein bisschen unheimlich, besonders auf dem Bohlenweg, den wir ganz leise überqueren mussten. Moor-Monstern begegneten wir aber nicht, denn die fürchteten sich ganz bestimmt vor unseren Wanderstöcken und Fichtenzapfen. Während der Wanderung  durch den Wald betrachteten wir die schöne Natur und bestimmten Bäume, Pilze und Tierspuren. Natürlich hatten wir bei dem langen Fußmarsch auch mächtig Hunger und zum Glück genügend Proviant dabei, um uns zu stärken. In den Pausen machten wir es uns auf gefällten Baumstämmen gemütlich. Den längsten Stopp legten wir an der Villa Rustica bei Leutstetten ein. Das ist die Ausgrabungsstätte eines sehr alten, römischen Gutshofs. Dort verzog sich dann auch endlich der Nebel und wir konnten die Brotzeit mit super Ausblick im Sonnenschein genießen. Unserer Bommel-Familie gefiel das auch richtig gut. Das sieht man auf dem Foto, das wir dort knipsten. Der Ausflug hat sich richtig gelohnt, denn als neue Moor-Experten wissen wir jetzt, wie tief das Moor ist und wie schnell und fest man mit Schuhen im Matsch stecken bleiben kann 😉.