Klasse 4a

Klassenleiterin Fr. Beer

Besuch im Buchladen zum Welttag des Buches


An einem Freitag Morgen liefen wir gespannt in die Buchhandlung Pollner. Dort angekommen eilen wir uns in zwei Gruppen ein. die erste Gruppe ging in den Buchladen und die zweite Gruppe ging hoch auf den Spielplatz. Im Buchladen wurde uns als erstes ein Rätsel gestellt. Danach machten wir eine kleine Schnitzeljagd. Das war ein sehr schöner Tag.

Toni

 

Am Freitag, den 17.6.21 sind wir nach dem Schulgong gleich losgelaufen zum Bücher Pollner in Planegg. Wir mussten uns in Gruppen teilen. Die eine ging auf den Spielplatz und die andere ging in den Pollner. Dort haben wir ein Quiz gemacht und danach eine Schatzsuche. Am Ende aßen wir noch ein Eis. nach dem leckeren Eis mussten wir wieder in die Schule gehen. Es war ein sehr schöner Ausflug!

Emilia

 

Es war ein schöner Tag und ich und meine Klasse machten einen Ausflug zum Bücher Pollner. Dort angekommen, stellten uns zwei Buchhändlerinnen Fragen zu Büchern und alles was mit Büchern zu tun hat. Dann machen wir im Buchladen eine Schatzsuche. Danach spendierte Fr. Beer uns noch ein Eis. Das war ein toller Schulausflug.

Carla

 

Es war an einem warmen, sonnigen Freitag, als ich und meine Klasse beim Pollner waren. Wir sind gleich in der Früh los. Die erte gruppe ist gleich zum Pollner. Die andere Gruppe ist zum Spielplatz. Im Pollner haben wir ein Quiz und eine Schatzsuche gemacht. Nach einer Stunde haben dann die Gruppen gewechselt. Wir haben dann ein Eis gegessen und sind zum Spielplatz. Dann haben wir die andere Gruppe abgeholt und sind wieder zur Schule gegangen. Es war ein schöner Tag.

Maira

 

 

Theater per Video

Am Freitag in der Schule haben wir ein Theater auf dem Whiteboard angeschaut. Es ging um drei Pinguine, die von einer Taube benachrichtigt wurden, dass zwei Pinguine auf die Arche Noah kommen sollten, um vor der großen Überschwemmung zu flüchten. Doch der dritte Pinguin bekam es nicht mit. Die zwei Pinguine sagten: „Nein, wir können ihn nicht hierlassen.“ Und darum schmuggelten sie den dritten Pinguin in einem Kühlschrank auf die Arche. Vor dem Schiff kontrollierte die Taube die Pinguine, und fragte sie: „Was ist nur in diesem Kühlschrank?“ Sie sagte anschließend noch: „Irgendwas habe ich doch vergessen.“ Dann ging sie weg. Die Pinguine holten den dritten schnell aus dem Kühlschrank. Doch dann kam die Taube wieder und ein anderer Pinguin ging schnell in den Kühlschrank. Das ging dann noch dreimal so.

Doch dann legten die Pinguine die Taube so rein: Ein Pinguin war im Kühlschrank und die anderen zwei sagten der Taube, dass Gott da drin wäre.

Dann hielt die Arche Noah und sie waren angekommen. Die Taube hatte aber keinen Partner, den hatte sie vergessen. Die Pinguine verkleideten einfach einen von ihnen, und die Taube hatte einen Partner. Und am Ende haben sich die zwei Tauben geküsst.

 

Luis

Sport im Distanzunterricht

Aufgaben für Kunst im Distanzunterricht

Es gab die Möglichkeit Filzketten zu basteln, Bilder nach Art der Aborigines zu machen oder etwas mit Fingerdruck zu gestalten.

Arbeiten in WuG im Distanzunterricht