Klasse 3/4a

Klassenleiterin: Fr. Frank

Sport oder Zirkus in der 3/4a

Wer zeitweise in unsere Sportsunden reingeschnuppert hat, wusste wohl nicht, ob es gerade Unterricht war oder ob ein Zirkus zu Besuch war.

In vielen Kleingruppen werden Pyramiden gebaut, balanciert, koordiniert, geschwungen gerollt und vieles mehr.

In Kooperation mit Frau und Herrn Loeffl probierten alle Kinder alles aus, suchten sich dann ihre Lieblingsübung aus und probten ihr Kunststück.

 

Bei der Aufführung am Ortsfest in Gauting klappte dann alles wie am Schnürchen und die Zuschauer staunten über die gelungene Vorführung!

Unsere Projektwoche

 

Am MONTAG hatten wir einen wunderbar sonnigen und knackig-kalten Vormittag im WALD. Ein sehr netter Förster hat sich viel Zeit für uns genommen, sehr lehrreiche Spiele dabei gehabt und ist mit uns so richtig durchs Unterholz gestiefelt.

Am DIENSTAG haben wir uns ganz dem Thema MÜLL hingegeben: erst mit einem tollen Vortrag von einer AWISTA-Mitarbeiterin, dann mit einer flotten Regenbrotzeit an der frischen Luft und einer Müllsammelaktion auf dem Schulhof (da kam erstaunlich viel zusammen!). Abschließend haben die Kinder ihre eigenen Upcycling-Bastelprojekte bearbeitet. Alle hatten daheim ein Projekt recherchiert, ihre Materialien mit in die Schule gebracht und wirklich tolle Sachen gebastelt!

 

Am MITTWOCH hatten wir eine wunderbare Ergänzung zum gestrigen Thema „Müll“ auf dem Programm: mit Christiane Lüst von „Öko & Fair“ aus Gauting haben wir über GESUNDE ERNÄHRUNG gesprochen. Bei einer Exkursion zum Edeka haben die Kinder in Gruppen recherchiert, was denn eigentlich „umweltfreundliche“ Produkte sind. Wir alle haben viel gelernt und eine schöne Zeit zusammen verbracht.

Am DONNERSTAG war der KALKUTTALAUF mit Fr. Duchon, wo Spenden für Schulkinder in Kalkutta, Indien gesammelt wurden.

  

Am FREITAG haben wir mit den iPads gelernt & gespielt: Zum Thema MEINE PERFEKTEN FERIEN fertigten die Kinder mit Hilfe von Lernprogrammen eigene kleine Filme, Präsentationen und Animationen an.

Faschingsfeierei

 

Am Freitag vor den Ferien konnten wir endlich mal wieder zusammen was feiern: Fasching! Alle Kinder hatten sich superschön verkleidet & sogar geschminkt. Ein Junge hatte sich als Haribo-Automat verkleidet und spendete zur großen Freude aller während der gesamten Party stetig Gummbärchentüten. Da wir auch noch den Geburtstag einer Schülerin nachfeiern wollten, gab es dazu noch ausreichend Kuchen. 

 

 

 

Nachdem wir so schön und laut wir konnten unser Geburtstagsständchen gesungen hatten, ging es weiter mit Stopptanz, Stuhltanz und verschiedenen Spielen. Zum Frühstück hat Frau Schoop dann noch ausführlich vorgelesen, so dass alle in Ruhe Kraft tanken konnten für die nächste Partyrunde. Es war ein wirklich schöner Vormittag, an dem wir alle viel zu lachen hatten und die gemeinsame Zeit jenseits aller Schulaufgaben genießen konnten.

 

Unsere Klassenbands

Im September und Oktober beschäftigten wir uns mit der Musikrichtung „Pop“.

 

Zusammen unserem Klassentier der Eule gingen wir auf Entdeckungstour und lernten wichtige Merkmale eines Popsongs kennen. Denn jeder Popsong ist auf die gleiche Art und Weise aufgebaut. Ein Popsong beginnt mit einem Intro, welches der Einstieg in unseren Song darstellt. Außerdem kommen Strophen vor. Das heißt, dass die Melodie gleichbleibt und der Text sich verändert. Die Bridge (übersetzt „Brücke“) leitet zu den verschiedenen Teilen über. Das Wichtigste an einem Popsong ist der Refrain. Im Refrain bleibt sowohl die Melodie als auch der Text gleich.

 

Popsongs können schnell zu Ohrwürmern werden. Hattest du selbst schon mal einen Ohrwurm? Als wir den „Popsong“ gemeinsam sangen, hatten alle lange Zeit einen Ohrwurm. Ein guter Popsong sollte daher gleich ins Ohr gehen!

 

 

Nachdem wir wussten, wie ein Popsong aufgebaut ist, gründeten wir kleine Klassenbands. Die einzelnen Gruppen gestalteten eigene Logos und veränderten den Refrain des „Popsongs“, sodass dieser zur eigenen Band passte. Am Ende gestalteten wir mit Hilfe des GreenScreens ein eigenen Bandcover.