Stockdorf, ein Ortsteil der Gemeinde Gauting, verfügt seit 1910 über ein eigenes Schulgebäude. Früher mussten die Stockdorfer Kinder in die ca. 4 km entfernte Gautinger Schule gehen.

In dem damaligen Gebäude, der Alten Schule von Stockdorf, sind heute Gemeinderäume und das EKP (Eltern-Kind-Programm) und auch die Mittagsbetreuung untergebracht.

 

An ihrem heutigen Standort in der Zugspitzstraße wurde die Schule 1954, zunächst mit nur 4 Klassenzimmern, errichtet. Schon elf Jahre später wurde der Auftrag für den Erweiterungsbau an den Stockdorfer Architekten Duwenhögger vergeben, die Schülerzahl war zwischenzeitlich auf 239 angewachsen. 1968 wurde der Erweiterungsbau mit 4 Klassenzimmern, einigen Nebenräumen und Hausmeisterwohnung fertig gestellt. Dieser Erweiterungsbau ist unser heutiger Altbau.

 

Das ältere Gebäudeteil wurde 1991 abgerissen und machte unserem jetzigen Schulhaus mit Klassen- und Lehrerzimmern, Turnhalle und Kindergarten (Montessori-Kindergarten Stockdorf) Platz. Das neue Gebäude wurde vom Gautinger Architekten R. Köhler konzipiert und wirkt in seiner luftigen, lichtdurchlässigen Bauweise offen und freundlich.

 

Besonders stolz sind wir auf die großzügige Turnhalle, die unterirdisch mit dem Schulhaus verbunden ist und das Gesamtbild der Schule mit ihrem kegelförmigen Eingang wesentlich mitprägt.

 

Die von der Gruppe „Bauspiel“ geschaffenen Kunstobjekte sind gleichzeitig Maskottchen und Symbol der Stockdorfer Schule geworden.

 

Im Zuge des Umbaus wurde auch der Pausenhof mit einer halbrunden Tribüne, wo die Aufführungen und Sommerfeste stattfinden, neu angelegt. Daneben findet sich ein Hartplatz, eine Seilbahn, ein Waldstück, ein Sandkasten, ein Klettergerüst mit Rutsche sowie eine Wiese.

 

Neuester Zugang war ein runder Pavillon, in dem ein Kinderhort der AWO mit 2 Gruppen für ca. 40 Kinder untergebracht ist.